Apfelessig-Diät

Bei der Apfelessig-Diät handelt es sich um ein weiteres Beispiel für eine Diät, die auf einer Mangelernährung aufgebaut ist. Da Apfelessig die Verdauung anregt, wird behauptet, dass somit auch das Abnehmen unterstützt wird. Dieser Überlegung zu Folge, soll entweder jede Mahlzeit mit Apfelessig angereichert sein oder vor dem Essen seperat zu sich genommen werden. Unglücklicherweise verträgt nicht jeder Magen Apfelessig, so dass eine Verträglichkeit der Substanz vorausgesetzt werden muss.

Die Ernährung während einer Apfelessig-Diät, die aus nicht mehr als 1200 Kalorien bestehen soll,  ist durch Fettarmut gekennzeichnet und setzt sich hauptsächlich aus fettarmen Produkten, Vollkornprodukten, Gemüse und Früchten zusammen. 

Zusätzlich zu der Diät wird zu regelmäßigem Sport geraten. Die zu erwartende Gewichtsabnahme muss jedoch hauptsächlich der Mangelnährung zugeschrieben werden. Somit ist das Diät-Konzept keine Sensation, sondern orientiert sich an anderen Diäten, die ebenfalls auf eine einseitige kalorienarme Ernährung setzen.

Kommentieren

Sie müssen angemeldet sein, um kommentieren zu können.


Schnell und gesund abnehmen Abnehmen Lexikon - Startseite