Sears-Diät

Die Sears-Diät entstammt den Überlegungen des Biochemikers Barry Sears und zielt auf eine Gewichtsreduktion und eine allgemeine Verbesserung der körperlichen Agilität. Die Diät, auch als Zone Diät bekannt, basiert im Kern auf einem genauen Verhältnis der Nahrungsmittel-Hauptbestandteilen Eiweiß/Protein, Kohlenhydraten und Fett. Nach Ansicht von Sears, sollte sich die Ernährung zu 30% aus Eiweiß, zu 30% aus Fett und zu 40% aus Kohlenhydraten zusammensetzen. Dieses Verhältnis muss eingehalten und gegebenenfalls individuell angepasst werden.

Zwischen den drei Mahlzeiten pro Tag, muss ein Zeitraum von mindestens vier bis fünf Stunden verstreichen, so Sears. Es können zusätzlich zu den drei Hauptmahlzeiten noch zwei kleine Mahlzeiten, sprich Zwischenmahlzeiten, eingenommen werden.

Sears teilt Kohlenhydrate in zwei Kategorien ein: Gute und schlechte Kohlenhydrate. Schlechte Kohlenhydrate verfügen über sehr wenige Nährstoffe außer Zucker (z.B. Süßigkeiten, zuckerreiche Limonaden usw.), heben den Insulinspiegel nur wenig und müssen daher gemieden werden.

Einige Experten schätzen den hohen Eiweißgehalt als problematisch ein; zu viel Eiweiß kann zu Schädigungen der Nieren und zu Gicht führen. Kritiker bemängeln zudem die komplizierte Durchführung der Diät und die hohe Kalorienzahl, die pro Tag zu sich genommen werden.

Kommentieren

Sie müssen angemeldet sein, um kommentieren zu können.


Schnell und gesund abnehmen Abnehmen Lexikon - Startseite