Fastenwandern

Fastenwandern verknüpft das Heilfasten mit dem Wandern und regt so den Metabolismus, sprich Stoffwechsel an. Außerdem wird die Sauerstoffkonzentration im Blut und die allgemeine körperliche Lesitungsfähigkeiterhöht erhöht. Beides soll zur Gewichtsreduktion und zur Förderung des allgemeinen Gesundheitszustandes beitragen. Fastenwandern wird bevorzugt in der Gruppe betrieben, da die Gruppendynamik der Motivation zuträglich ist. Darüber hinaus sollte man vor dem Beginn einer Fastenwanderung immer erst einen Arzt konsultieren. Einigen Bevölkerungsgruppen ist das Fastenwandern und das klassische Fasten per se verboten: Krebskranke, Kinder unter zehn Jahren, Schilddrüsenüberfunktionspatienten, Bluter, Diabetiker (Typ-1) und schwangere bzw. stillende Frauen.  Menschen mit psychischen Problemen sollten vor einer Anwendung ihren Arzt diesbezüglich befragen.

Kommentieren

Sie müssen angemeldet sein, um kommentieren zu können.


Schnell und gesund abnehmen Abnehmen Lexikon - Startseite