Apfelessig

Apfelessig besteht aus Apfelwein und wird zu den Speiseessigsorten gezählt!

Entstehung:

– infolge der sogenannten Fermentation wird aus einer alkoholhaltigen Grundlage (Basis) Essig

Wissenswertes:

– in der Küche kennt man Apfelessig als Würzungsmittel für Salate als auch für Fisch- und Geflügel

– es kann darüber hinaus auch als Mittel zur Konservierung genutzt werden

– außerdem kann man Apfelessig zur Zubereitung von Limonaden, Schorlen usw. nutzen

Wie alle Essig-Sorten, insbesondere die Obstessige, wird Apfelesig in der Naturheilkunde eingesetzt. Bei innerlicher Anwendung kann es durch das Trinken von Essig zu einer Entschlackung des Körpers kommen. Studien deuten an, dass es auch zu einer Redunktion des Gewichts führen kann. Zuverlässige Studien, um diese Vermutungen zu untermauern, gibt es leider bisher nicht.

Der Therorie nach, sättigt Apfelessig infolge der Stimulierung des Zwölfingerdarms durch die Apfelsäure und die anschließenden Produktion von Cholecystokinin. Die Amylase wird durch die Apfelsäure gehemmt, so dass der Glykämischen Index gesenkt wird. Dadurch kommt es dazu, dass Mineralien den Appetit durch Mangelnährung reduzieren.

Darüber hinaus muss daran gedacht werden, dass ein möglicher Gewichtsverlust mit einer Entwässerung, durch kaliumreiche Ernährung zusammenhängen kann.  Zu beachten ist, dass ein sehr regelmäßiger Gebrauch von Essig zur Erosion der  Zähne führt.

Apfelessig und Abnehmen?

–> Apfelessig ist zwar förderlich für die Verdauung und wirkt antibakteriell, die Einnahme hat allerdings keinen gewichtsreduzierenden Effekt.

Kommentieren

Sie müssen angemeldet sein, um kommentieren zu können.


Schnell und gesund abnehmen Abnehmen Lexikon - Startseite