Dietrine

Laut Hersteller handelt es sich bei Dietrine um einen Kohlehydratblocker, der aus natürlichen Inhaltsstoffen besteht. Kohlenhydrateblocker haben deutschlandweit jedoch keine Zulassung als Nahrungsergänzungsmittel, da es sich dabei nicht um eine Ergänzung der Nahrung handelt – stattdessen wird nämlich die Verwertung der Nahrung behindert. Demnach ist es nicht erlaubt, Kohlehydratblocker ohne Zulassung zu bewerben und zu vertreiben.

Inhaltsstoffe: weißer Kidneybohnenextrakt, Chromium, Vanadium, Gelantine, Wasser, Cellulose und  Magnesium (Cellulose und Magnesium stearate fehlen in der deutschen Übersetzung!)

Das in Dietrine enthaltene Enzym Alpha Amylase, so der Hersteller, spaltet die Kohlenhydrate bei der Verdauung und ermöglicht damit, dass Zucker in den Fettzellen eingelagert werden kann sofern er nicht durch Bewegung verbrannt wird. Der Kidneybohnen-Extrakt soll nun am Alpha Amylase ansetzen und neutralisieren – auf diese Weise wird angeblich der Umsatz an Kohlehydraten reduziert.

Das Chromium ist, so der Hersteller, in der Lage körpereigenes Insulin zu senken und defekte Körperzellen zu reparieren. Darüber hinaus soll es die Kohlehydratwirkung lenken können.

Der Hersteller bezeichnet Vanadium als Aminosäure – genau genommen ist es aber ein Spurenelement. Es soll den Cholesterin-Spiegel senken.

Das fehlende Impressum auf der Hauptseite des Herstellers macht einen unseriösen Eindruck, der auch nicht durch eine Geld-zurück-Garantie wieder wett gemacht werden kann.  

Kommentieren

Sie müssen angemeldet sein, um kommentieren zu können.


Schnell und gesund abnehmen Abnehmen Lexikon - Startseite